Personen


Peter Mayerhofer - ICH :-)

Ich bin 1969 in St. Pölten geboren und lebe seit 2002 in Pyhra (NÖ). In die Berge zum Wandern ging ich schon mit meinen Eltern, aber den Bergsport  mit all seinen Möglichkeiten wie klettern, eisklettern, tourengehen u.v.m. entdeckte ich erst mit 32 Jahren für mich. Seither wurde meine größte Leidenschaft daraus und ich freue mich über jeden Tag an dem ich draußen unterwegs sein kann.

Von einer Tour reden und träumen - sie planen - die Tour machen - und nachher diese unendliche Zufrieden mit sich und der Welt genießen..... Das ist das Schöne und Faszinierende am Bergsteigen für mich.

Lukas Mayerhofer

Mein Sohn Lukas kam 2000 zur Welt und schon mit 5 Jahren nahmen wir ihn mit in die Berge. Anfangs ging er natürlich "nur" mit, aber schon bald wurde er zu einem tollen und verläßlichen Seilpartner. Im Laufe der Jahre entwickelte er sich zu einem sehr guten Bergsteiger und Kletterer und ist mir mittlerweile schon weit überlegen. Was bleibt, ist die Freude ihm bei seiner Entwicklung in den Bergen zusehen zu dürfen und die, auf jede gemeinsame Tour mit ihm.

Ulla Barger

Ulla und ich lernten uns am Winterkurs 2018 der Bergrettung kennen und sind seither nicht nur in den Bergen gemeinsam unterwegs

Uns verbindet die Leidenschaft für die Berge und die Natur und so genießen wir jeden Tag den wir gemeinsam unterwegs sein können. Wir haben unzählige Projekte im Kopf die wir machen wollen und ich bin mir sicher, dass uns nie langweilig wird miteinander und wir noch viiiiiiele schöne Tage in den Bergen und auch sonstwo verbringen werden!!!

Jürgen Schwarz

Wir haben uns 2009 über die Bergrettung kennengelernt und es hat von Anfang an irgendwie gepasst. Wir haben das gleiche "Angstlevel" und unser Gespür in haarigen Situationen ist mehr als ähnlich. So haben wir auch nie ein Problem mal umzudrehen, denn der Klapf steht ja morgen auch noch da.

Jürgen und ich wurden zu Freunden und einem eingeschweißten Team, auch wenn wir aus beruflichen und familiären Gründen nicht sooo oft gemeinsam unterwegs sein können. Zusätzlich verbindet uns auch noch die Liebe zur Bergrettung und wir haben die Organisation in so manchem Winterraum nicht erst einmal komplett ungekrempelt und neu erfunden :-)

Ich freu mich auf jeden Tag, wo wir zusammen was angehen können.

Evelyn Bernhard

Bald zu Beginn unserer Beziehung fingen Evelyn und ich 2002 mit dem Bergsport an. Gemeinsam kauften wir uns unsere ersten Ausrüstungsgegenstände und lernten uns selbst mittels "Pit Schubert" die Seiltechnik und was man sonst so alles braucht in den Bergen. Im Laufe der Jahre wurden die Touren immer größer und anspruchsvoller und Evelyn entwickelte sich zu einer hervorragenden Bergsteigerin. Im Fels hatte sie meist den Vortritt wenn´s schwieriger wurde, denn klettertechnisch konnte ich ihr nichts vormachen :-)

Sie war auch maßgeblich an der "Alpinausbildung" von Lukas beteiligt und war ihm speziell in den ersten Jahren immer eine große Stütze am unteren Ende der Halbseile :-)

2012 trennten sich unsere Wege , doch die gemeinsame Zeit mit Evelyn in den Bergen vergesse ich nicht, da mich ihre Fröhlichkeit, Umsichtigkeit und ihre Fähigkeit Risiken zu vermeiden bis heute prägen.

Bernhard Enne

Bernhard ist auch Bergretter bei mir in der Ortsstelle und ein extremer Ausdauersportler. Seine Energie endet praktisch nie und wenn er will könnte er uns auf jeder Tour zerstören :-)

Aber Bernhard ist auch ein absoluter Teamplayer und deshalb würde er so etwas nie machen, sondern hilft jedem wo er nur kann. Z.B. gibt es nur einen, der das Seil trägt, wenn man mit Bernhard unterwegs ist .... :-)

Das Terrain ist ihm ziemlich egal.....ob Fels, Eis, Skitour....Bernhard ist einfach überall zuhause!

Ich freu mich immer sehr, wenn wir gemeinsam unterwegs sind!!

Martin Grassl

Martin ist ebenfalls bei der Bergrettung (OST Wien) und wir haben uns durch Ulla kennengelernt. Unsere erste Tour kam eher zufällig zustande, weil er einen Partner für eine Hochtour suchte und ich zufällig im Urlaub war.  Also machten wir die Granatspitze und den Stubacher Sonnblick gemeinsam und ich hoffe, dass da noch mehr folgt, da er ein kompletter Bergsteiger ist und sowohl im Fels, als auch im Winter auf Skitour unterwegs ist.

Jürgen "Jogl" Lacher

Jogl ist ein Kammerad der BR-Lilienfeld. Irgendwann redeten wir mal über eine gemeinsame Eistour und da die Mayerlrampe schon lange auf meinem Wunschzettel stand, sollte sie unsere erste gemeinsame Tour werden. Sie wurde zu einem echten Erlebnis für uns beide. Noch heute reden wir davon und kommen immer wieder ins Schwärmen....

Ich bin mir sicher, dass Jogl und ich auch außerhalb der Bergrettung wieder mal was miteinander anreißen werden.

Walter Himann

2003 war ich auf der Suche nach einem Partner für eine Nordwand und fand über einen Arbeitskollegen Walter. Er ist ein hervorragender Bergsteiger, der schon von Kindheit an mit seinem Vater alpin unterwegs war.

Walter war in den kommenden 3-4 Jahren mein Mentor was das Verhalten am Berg anging. Ich lernte viel von ihm, was Planung, aber auch Seil- und Sicherungstechnik in alpinen Routen angeht. Speziell im Winter profitierte ich sehr von seinen Kenntnissen was die Lawinenbeurteilung betrifft.

Nach meinem Wechsel zu einer anderen Bergrettungsortsstelle verloren wir uns leider immer mehr aus den Augen und es kam nach 2008 zu keinen gemeinsamen Touren mehr. Ich bin ihm aber heute noch sehr dankbar, für das was ich in diesen Jahren von ihm lernen durfte und konnte.

Erich Zormann

Auch Erich lernte ich über die Bergrettung kennen. Auf diversen Kursen kamen wir immer wieder ins Gespräch und so ließen die ersten gemeinsamen Touren nicht lange auf sich warten. 2009 wechselte ich dann in die gleiche Bergrettungsortsstelle wie Erich und wir waren öfter im Eis unterwegs. Unsere größte gemeinsame Tour gelang uns mit dem Pichlweg in der Dachstein Südwand. Ein Erlebnis das wir sicher nie vergessen werden.

Stefan

Ich lernte Stefan 2003 übers Internet kennen, weil ich zu dieser Zeit unbedingt einen Partner für die Palla suchte. Wir haben kurz telefoniert und schon saßen wir im Auto Richtung Großglockner. Weder er noch ich wußten so richtig auf was wir uns da einließen, aber nichts desto trotz haben wir am 31.05.2003 die Pallavicinirinne durchstiegen und kamen auch heil wieder runter :-)

Obwohl es prinzipiell ganz gut gepasst hat, blieb das unsere einzige gemeinsame Tour und wir haben uns danach leider nie wieder gesehen :-)

Günther

Wir haben uns auf einem Eiskletterkurs im Gasteinertal kennengelernt und bildeten dort eine Seilschaft. Danach wollten wir die Mayerlrampe gemeinsam machen, nur leider hat uns das Wetter damals einen Strich duch die Rechnung gemacht. Um das Wochendende zu retten machten wir den Normalweg von Kals aus und hatten so noch ein schönes Bergerlebnis.

Vielleicht treffen wir uns ja mal wieder....